Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.

Mehr Infos

"Die Stunde, in der wir viel voneinander wussten"

Plakat "Die Stunde III"

Nach den beiden Teilen „Die Stunde, in der wir nichts voneinander wussten“ & „Die Stunde, in der wir mehr voneinander wussten“ findet am 21.2.2014 im KTC Wittenberg die Premiere des 3. Teiles statt: „Die Stunde, in der wir viel voneinander wussten“

Angelehnt an das Theaterstück von Peter Handke arbeitet der TJC seit 2012 mit Migranten zusammen, welche in Form eines absurden Theaterstückes das Leben von Ausländern in Deutschland schildern.

Während im 1. Und 2. Teil das Miteinander praktiziert wurde, geht es jetzt im 3. Teil um die endgültige Einbürgerung des Mannes, der als Titelheld durch alle drei Stücke wandelt. Endlich ist er auf dem Weg zu seiner endgültigen Einbürgerung als „vollwertiger“ Deutscher, dessen Entscheidung zwar hinterfragt, aber im Nachgang positiv beschrieben wird.

Mit dem 3. Teil unserer Trilogie beschließen wir unser Projekt, welches vom Land Sachsen - Anhalt gefördert und konstruktiv begleitet wurde.

Unsere Migranten, die Hauptakteure in unserem Theaterspektakel, sind mittlerweile durch die Theaterschule sprachlich den Verhältnissen in Deutschland nicht nur gerecht geworden, sie haben es verstanden, durch Ihre sprachliche und kulturelle Identifikation eigene Bedürfnisse in den Kontext zum Alltagsleben in Deutschland zu setzen.

Besetzung

Darsteller

  • Alimor, Vera
  • Nwafor, Charles
  • Akol, Paul
  • Julian, Ernest
  • Göthel, Anna - Maria
  • Medshlumjan, Rita
  • Medshlumjan, Garnik
  • Mittag, Kristina
  • Nepke, Erna
  • Schmidt, Ute
  • Khasanova, Anastasia
  • Trepeton, Wladislawa
  • Grunemann, Tobias

Kinder:

  • Haberland, Marcus
  • Diterle, Slavik
  • Hoffmann, Nicklas
  • Schlack, Chris
  • Schlack, Olli
  • Schuliers, Tabea
  • Schuliers, Danae
  • Bröse, Anna Lena
  • Götz, Raphael
  • Götz, Lisabel
  • Unger, Angelina