Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.

Mehr Infos

Katzelmacher

Plakat "Katzelmacher"

Das Stück, 1967 geschrieben, beleuchtet auf gesellschaftskritische Art und Weise das Thema Ausländerfeindlichkeit. Hier werden aber nicht die Folgen, Ausdrucksweisen oder Motivationen dieser gesellschaftlichen Probleme aufgezeigt; der alltägliche Umgang mit Ausländern wird auf plakativ - klischeehafte Weise dem Zuschauer näher gebracht, um den direkten Bezug zu diesem Phänomen herzustellen. In der speziellen Fassbinderschen Ästhetik wird durch kompromisslos formalistische Ästhetik der Mensch in seiner Geisteshaltung decouvriert.

Katzelmacher (auch: Katzlmacher) ist eine inzwischen selten verwendete abschätzige Bezeichnung für Gastarbeiter (insbesondere italienischer Herkunft).

Das Wort Katzelmacher leitet sich wohl aus dem lateinischen catinus, Althochdeutsch chez(z)il ab, (Mittelhochdeutschen kezzel, daraus heute: Kessel) und bedeutet ursprünglich “Kesselmacher“.

Rainer Werner Fassbinder (31. Mai 1945 in Bad Wörishofen, Bayern geb., ges. am 10. Juni 1982 in München) war ein deutscher Regisseur, Filmproduzent, Schauspieler und Autor. Er gilt als einer der wichtigsten Vertreter des Neuen Deutschen Films.